Die Zwergbartagame (Pogona henrylawsoni), ist ein Wüsten-/Steppenbewohner. Sie stammt aus Australien, dessen Verbreitungsgebiet sich auf Queensland beschränkt. Man findet sie von Almora im Norden bis Longreach im Süden, und von Urandangi im Westen bis zum Lake Buchanan im Osten. Es handelt sich um ein Gebiet mit schweren Schwarzerdeböden. Da Queensland nördlich des Wendekreises des Steinbocks liegt, ist es den Tropen zu zuordnen. Dadurch erleben P. henrylawsoni auch Regenzeiten. Der Lebensraum ist eine von Büschen durchsetzte, wüstenähnliche Region. P. henrylawsoni erreichen eine  Größe von 30cm, davon fallen 13-15cm auf die Kopf-Rumpflänge und die restlichen ca. 17cm auf den Schwanz.

Sie hat eine kompakte Körperform mit kräftigen, kurzen Gliedmaßen. Der Kopf unterscheidet sich von den anderen Bartagamen, er ist NICHT dreieckig geformt sondern rundlich. Ein weiterer kleiner Unterschied im Gegensatz zu den anderen Bartagamen, ist der Schwanz. Das Verhältnis zwischen Körper und Schwanz ist bei der P. henrylawsoni am größten. Das bedeutet, sie hat den kürzesten Schwanz. Zwergbartagamen können sich verfärben, zwar nicht so wie Chamäleons, aber heller und dunkler, je nach Sonnenlichteinstrahlung. Ihre Bart- und Kopfstacheln sind weniger ausgeprägt. Zwergbartagamen können ca. 15 Jahre alt werden. Vorausgesetzt ist eine gute Haltung.

 
 

P. henrylawsoni

P. vitticeps

 
 

Bei der Häutung verliert die Zwergbartagame ihre alte Haut in Fetzen und nicht an einem Stück.

   

Brazzo bei der Häutung

Hautfetzten eines Jungtieres

 

Zwergbartagamen kann man einzeln halten, was aber meist nicht geschieht. Im Normalfall hält man ein Männchen und ein oder zwei Weibchen. Vermieden werden sollte auf jeden Fall, dass man zwei Männchen in einem Terrarium hält, weil es sonst zu Kämpfen kommt. Bei richtiger Haltung kann die Zwergbartagame zur Fortpflanzung gebracht werden.